oeaab.fcg.goed-Blog


Lange Nacht der Museen

Posted in Allgemein von Gba - 5. Oktober 2017
»LANGE NACHT DER MUSEEN«
im HGM
„Die Alliierten in Wien!“

Samstag, 7. Oktober 2017 von 18:00 Uhr bis 1:00 Uhr

Vorführungen: 19:00, 21:00 und 23:00 Uhr
Kinderprogramm: 18:00 bis 22:00 Uhr
Gratis- Eintopfgericht für alle Besucher/innen von 22:00 bis 23:00 Uhr

Eintrittspreise
reguläre Tickets: 15,- Euro
ermäßigte Tickets: 12,-Euro
Tickets im Vorverkauf unter: tickets.ORF.at oder bei der Museumskasse
ORF LANGE NACHT DER MUSEEN
Der militärische Alltag im Wien der Besatzungszeit war geprägt von Soldaten der britischen, sowjetischen, französischen und US-amerikanischen Armee. Im Heeresgeschichtlichen Museum werden eine Nacht lang die legendären »Vier im Jeep« ihrer Aufgabe als Militärpolizei nachkommen. Die Soldatinnen und Soldaten werden Fahrzeuge, Ausrüstung und Gegenstände des täglichen Lebens präsentieren.

Vorführungen finden um 19:00, 21:00 und 23:00 Uhr statt
Kinderprogramm: 18:00 bis 22.00 Uhr. Mit Schminken, Fähnchen basteln und vielem mehr.
Gratis- Eintopfgericht! Von 22:00 bis 23:00 Uhr. Für alle Besucherinnen und Besucher.

Foto: Thomas Weilguny

12d9cbe9-f97e-4036-9ae2-8cb76be58ad2

Foto: Thomas Weilguny

 

Advertisements

Gehaltsverhandlungen

Die erste Runde hat begonnen.

Gehaltsverhandlungen.jpg

 

Gehalt

Posted in Allgemein von Gba - 11. August 2017

Beamte – GÖD ersucht um Aufnahme der Gehaltsverhandlungen
Utl.: Gespräche sollen „zeitnah“ beginnen – Gewerkschaft will Leistungen und Belastungen der Beamten abgegolten haben
Die Beamten wollen noch mit den jetzigen Regierungsmitgliedern den Start der Gehaltsverhandlungen vereinbaren. Die Gewerkschaft Öffentlicher Dienst (GÖD) hat am Freitag in einem Brief an die Regierung ersucht, die Gespräche „zeitnah“ aufzunehmen. Damit sind die Beamten heuer vor den Metallern an der Reihe, die sonst traditionell den Auftakt der Herbstlohnrunde bestreiten.
Eine konkrete, in Zahlen gegossene Forderung stellt die GÖD in ihrem an Staatssekretärin Muna Duzdar (SPÖ) und Finanzminister Hans Jörg Schelling (ÖVP) gerichteten Brief, der in Kopie auch an den Bundeskanzler und den Vizekanzler geht, wie üblich noch nicht. Gefordert wird vorerst „eine nachhaltige Erhöhung“ der Gehälter, „um die Kaufkraft aller öffentlich Bediensteten dauerhaft zu stärken“.

Die Gewerkschaft verweist aber schon auf die Leistungen und Belastungen der Beamten, die sie abgegolten haben wollen. „Ich erwarte von der Bundesregierung, dass die unter großem Einsatz erbrachten Leistungen aller öffentlich Bediensteten bei den Gehaltsverhandlungen Anerkennung finden“, erklärte GÖD-Vorsitzender Norbert Schnedl dazu gegenüber der APA. „Die andauernde Migrationskrise wäre ohne den großen, weit über das erwartbare Maß hinausgehenden Einsatz der vielen Kolleginnen und Kollegen aller Bereiche nicht bewältigbar.“
Schnedl betont außerdem, dass der Öffentliche Dienst in Österreich international gesehen „Spitzenleistungen“ erbringe und „ein stabiler Faktor für die Gesamtbevölkerung“ sei. Diese Umstände und Erkenntnisse sollten neben den Daten über Wirtschaftswachstum und Inflation Basis für die Verhandlungen sein, schreibt die GÖD in ihrem Brief an die Regierung. Die Gewerkschaft verweist aber schon auf die Leistungen und Belastungen der Beamten, die sie abgegolten haben wollen. „Ich erwarte von der Bundesregierung, dass die unter großem Einsatz erbrachten Leistungen aller öffentlich Bediensteten bei den Gehaltsverhandlungen Anerkennung finden“, erklärte GÖD-Vorsitzender Norbert Schnedl dazu gegenüber der APA. „Die andauernde Migrationskrise wäre ohne den großen, weit über das erwartbare Maß hinausgehenden Einsatz der vielen Kolleginnen und Kollegen aller Bereiche nicht bewältigbar.“
Schnedl betont außerdem, dass der Öffentliche Dienst in Österreich international gesehen „Spitzenleistungen“ erbringe und „ein stabiler Faktor für die Gesamtbevölkerung“ sei. Diese Umstände und Erkenntnisse sollten neben den Daten über Wirtschaftswachstum und Inflation Basis für die Verhandlungen sein, schreibt die GÖD in ihrem Brief an die Regierung.

Logo_gruen

 

Urlaub

Posted in Allgemein von Gba - 7. Juni 2017

Wir wünschen Euch einen erholsamen Urlaub und viel Spaß im Sommer.

Einige von Euch sehen wir ja noch in Zeillern am Kurs.

Das Redaktionsteam.

DSC_1631.JPG

Osterfest

Posted in Allgemein von Gba - 13. April 2017

Ein frohes Osterfest wünscht Ihnen und Ihren Angehörigen  das Redaktionsteam.

_DSC0051.jpg

Lasst euch nicht für dumm verkaufen!

Posted in Allgemein von Gba - 14. März 2017

Die GÖD-Bundesheergewerkschaft kämpft seit langem für die Abschaffung der 30 – Monatsfrist bei der Anrechnung von ZS-Zeiten für die Pension. Sowohl die Gewerkschaft Öffentlicher Dienst als auch der Österreichische Gewerkschaftsbund führen diesen Kampf im Interesse unserer betroffenen Kameraden. Es ist allen klar: Eine Lösung muss her! Die Nachteile für unsere Soldaten beim Pensionsantritt sind inakzeptabel und müssen beseitigt werden.
Die Forderung der GÖD-Bundesheergewerkschaft ist seit langem ebenso klar:
VOLLE ANRECHNUNG DER ZS-ZEITEN!
Wenn man jetzt in verschiedenen Quellen liest, dass AUF-AFH-Vertreter Gewerkschaftsfunktionären namentlich unterstellen, dass sie dieses Anliegen nicht mit Nachdruck vertreten, dann ist das bemerkenswert!
Sich auf populistische, schlecht formulierte Petitionen im Parlament zu verlassen, anstatt kluge,  politische Überzeugungsarbeit zu leisten, ist halt zu wenig!
Offensichtlich haben die FGÖ und ihr Ableger AUF-AFH den Sinn der Gewerkschaftsarbeit noch immer nicht verstanden, sondern führen einen populistischen Dauerwahlkampf aus rein parteipolitischen Interessen.
Gewerkschaft ist nicht, sich unkollegial und unkameradschaftlich über die GÖD oder einzelne Funktionäre der GÖD zu äußern.
Gewerkschaft ist Einsatz für die Interessen der Kollegenschaft, Einsatz im Sinne einer starken Gemeinschaft, der solidarische Kampf für die Rechte der Soldaten und der Bediensteten. Dafür steht  die GÖD-Bundesheergewerkschaft, euer starker Partner.
Und nur ein paar Fakten zum Nachdenken:
Wer hat den ZS eingeführt?    Ein FPÖ-Verteidigungsminister
Wer hat den 30-Monate-Deckel eingeführt?   Ein FPÖ-Sozialminister
Wer hat die 30 Monate bejubelt?     Die AUF-AFH
Also: Lasst euch nicht für dumm verkaufen!

170313 AUSHANG

170313 AUSHANG.jpg

Festtage

Posted in Allgemein von Gba - 24. Dezember 2016

Frohe Weihnachten und einen Guten Rusch ins Neue Jahr 2017 wünscht Ihnen und Ihren Angehörigen das Redaktionsteam.

giphy

Trauer

Posted in Allgemein von Gba - 7. Oktober 2016

trauerflor.jpgIn tiefer Trauer geben wir bekannt, daß Kurt Hausknecht von uns gegangen ist.

Belagerungsgeräte und mechanische Waffen

Posted in Allgemein von Gba - 27. Juni 2016

Vergessen und wiederentdeckt

Vortrag von Förster Hans Kiessling und Pawel Zatonski

 

Der Förster Hans Kiessling spricht in einem weiteren Vortrag zu seiner Reihe „Holz beim Militär“ über Belagerungsgeräte und mechanische Waffen, wie sie vor allem im Mittelalter verwendet wurden. Pawel Zatonski präsentiert dazu seine aus Originalrohstoffen selbstgebastelten Holzmodelle und erklärt deren Funktionsweise.

Zur Infokarte

Belagerungsgeräte und mechanische Waffen

Termine

19. Juli 2016
19:00 Uhr – 21:30 Uhr

Urlaub

Posted in Allgemein von Gba - 19. Juni 2016

Ihnen und ihren Angehörigen einen schönen Urlaub wünscht das Redaktionsteam.

20160616_143243

Nächste Seite »